Englisch
Englisch

Gold für Laura Stöckler im Kombinationsfinale!

Samstag (09.09), fand in Innsbruck das zweite große Kombinationsfinale bei der Junioren-WM statt. Die Niederösterreicherin Laura Stöckler holte die Goldmedaille! Es ist die erste Goldmedaille für Österreich bei dieser Junioren-WM. Das Kombinationsfinale kommt in Innsbruck zum ersten Mal bei einem internationalen Bewerb zur Anwendung. Die 6 besten Junioren und Juniorinnen maßen sich zuerst im Speed, dann im Bouldern und schließlich im Lead. Die österreichische Bilanz am Ende: Gold für Laura Stöckler und der starke 4. Platz für die Oberösterreicherin Franziska Sterrer. Bei den Junioren sicherte sich Meichi Narasaki (JPN) den Kombinations-Titel.

Der heutige Samstag war mit viel Spannung erwartet worden. Das Format im Kombinationsfinale wird bei den Olympischen Spielen in Tokio zur Anwendung kommen, wenn die ersten olympischen Medaillen im Klettern vergeben werden. Sechs Juniorinnen und Junioren hatten sich über die Einzeldisziplinen für das heutige Finale qualifiziert. Zur Erstellung des Rankings werden die Platzierungen aus den einzelnen Runden multipliziert. Im Fall von Punktgleichheit gewinnt derjenige Athlet, der in zwei von drei Disziplinen vorne lag. Wer also einmal gewinnt, einmal zweiter und einmal dritter wird, hat 6 Punkte, verliert aber gegen den, der zweimal gewinnt, und einmal sechster wird (ebenfalls 6 Punkte, aber in 2 Disziplinen vor dem anderen). Durch die Multiplikation gewinnen Siege in den einzelnen Runden deutlich an Gewicht.

Gold für die 17-jährige Laura Stöckler!

Laura Stöckler, die jüngste Starterin, erwischte einen guten Auftakt und lag nach der Speed-Runde auf Rang 3. Sie hatte das kleine Finale souverän für sich entschieden. Franziska Sterrer war sogar auf Zwischenrang 2 gelaufen. Im Bouldern zeigte sich, dass ein Kombinationsfinale mehr als die Summe der Einzeldisziplinen ist: Bei Top-Favoritin Claire Buhrfeind war nach Platz 6 im Speed der Wurm drin. Die Boulder-Weltmeisterin (U20) kam über Rang 5 nicht hinaus. Ganz anders Stöckler, die eine extrem starke Runde hinlegte und im Bouldern Rang 1 verbuchte. Das bedeutete vor der Lead-Runde Zwischenrang 2. Franziska Sterrer lag auf dem 3. Zwischenrang. Im Lead kletterte Laura Stöckler dann wie entfesselt und deklassierte die bis dahin auf Rang 1 gelegene Russin Iuliia Panteleeva. Sie gewann die Lead-Runde und sicherte sich souverän die Goldmedaille in der Kombination. "Heute war es unglaublich. Es ist von Beginn an extrem gut gelaufen. Beim Speed wurde ich dritte mit einer super Zeit, da bin ich wirklich zufrieden. Dann zwei Runden vor dem dem Heimpublikum zu gewinnen war fast schon surreal. Ich habe es noch gar nicht realisiert. Ich könnte nicht zufriedener sein mit meiner Leistung", so die Haagerin im Anschluss. Franziska Sterrer trennten nur mickrige drei Punkte oder zwei Züge von Bronze. Sie holte sich den starken vierten Platz und freute sich über ihre gelungene Vorstellung: "Ich habe mich echt darüber gefreut, dabei sein zu können, weil ich als 6. der Qualifikation noch reingerutscht bin und mich jetzt auf den vierten Platz verbessern konnte. Es war sehr anstrengend. Jetzt freue ich mich auf die Europameisterschaften!"

Meichi Narasaki siegt bei den Burschen

Wie erwartet machten Yoshiyuki Ogata und Meichi Narasaki den Titel bei den Burschen unter sich aus. Schon im Bouldern und im Lead hatten sich die beiden zweimal Gold (Ogata) und Silber (Narasaki) geholt. Nachdem sie sich im Speed die Plätze eins und zwei gesichert hatten, stand dem nächsten japanischen Doppelsieg nichts mehr im Weg. Am Ende holte Meichi Narasaki den Sieg im Lead und damit den Titel. Silber ging an seinen Landsmann Ogata. Der US-Amerikaner Kai Lightner sicherte sich Bronze. Ihn übermannte fast die Müdigkeit: "Heute wäre ich am liebsten im Bett geblieben, aber ich wusste, ich muss herkommen und für den Titel kämpfen! Ich weiß nicht ob es das Format oder einfach die letzten 10 Tage waren, aber ich fühle mich sehr müde. So müde habe ich mich noch nie in meinem ganzen Leben gefühlt. Ich war in allen Finalrunden und kletterte in jedem Event meiner Altersklasse mit, also hatte ich nur einen Tag Pause. Morgen freue ich mich darauf, endlich ausschlafen zu können!"

Jan-Luca Posch hatte sich in den Einzeldisziplinen den 10. Kombi-Platz geholt. Florian Klingler (24.), Mathias Posch (27.) und Dominik Haertl (28.) waren ebenfalls in allen Disziplinen angetreten.

KVÖ-Athletinnen der U18 im Speed im Soll

Die Jugend A trug heute Nachmittag ihre Speed-Runde aus. 20 Mädchen und Burschen waren am Start. Die Steirerin Laura Lammer (Jugend A) zeigte eine tolle Leistung und kletterte die Speed-Route in 10:03 Sekunden. Sie geht auf dem fünften Zwischenrang in die Boulder- und Lead-Runde. Auch Celina Schoibl (7.), Sandra Lettner (10.) und Eva Maria Hammelmüller (12.) sind nach wie vor auf Kurs. Louis Gundolf (19.) und Nicolai Uznik (18.) können ihren Rang mit einer guten Leistung in ihren stärkeren Disziplinen Bouldern und Lead verbessern.

Morgen: Kombinationsfinale und Qualifikation für die Youth Olympic Games 2018

Morgen, Sonntag (10.09), steht der Rest des Kombinationsfinales der Jugend A an. Es sind jeweils 20 Burschen und Mädchen am Start. Dabei geht es auch um die Qualifikation für die Youth Olympic Games 2018 in Buenos Aires (ARG), wo Sportklettern seine olympische Premiere feiern wird. 

Photos from Austria Climbing's post
While the men semis are still running in Xiamen, the women semifinals was cancelled due to the rain and the heavy win.
@...
15.10.2017, 09:25
www.austriaclimbing.com
ANNOUNCEMENT:
The Austrian Climbing Federation is looking for a national team trainer based at the new national climbing...
06.10.2017, 14:22
Photos from Austria Climbing's post
The #austriaclimbingteam youngsters had a pretty good weekend in Perm, Russia! Congrats to @laurastoeckler for
02.10.2017, 11:30
The Essential Jacky Godoffe
Thank you for the many great problems at the 2017 YWCH, Jacky and Team! Jacky Godoffe talked to Innsbruck 2018 - IFSC...
28.09.2017, 09:50

Facts

96 BOULDERPROBLEME

65 NATIONEN

1.300 ATHLETEN

20.000 FREIWILLIGE ARBEITSSTUNDEN

500 KG CHALK

Climb. Come together. Celebrate!

IFSC
Austria Climbing
Sportministerium
Innsbruck
Tirol
Climbers Paradise
Black Diamond
Raiffeisen
Tiroler Tageszeitung
Kletterzentrum Innsbruck
Blue Pill
360 Holds
Perfect Descent
Fantasy Veranstaltungstechnik
Event Data Service
Bellutti
Autohaus Hanl